Wer die Berufstätigkeit nicht unterbrechen möchte, dem bietet die Hochschule Offenburg mit einem neuen berufsbegleitenden MBA-Studiengang die Möglichkeit, neben seinem beruflichen Engagement einen MBA zu machen. Zusammen mit der regionalen Wirtschaft und dem RKW (Rationalisierung- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft) hat die Hochschule den Bedarf für ein solches MBA-Programm analysiert. Gerade Ingenieure gehören dann zu den gefragtesten, wenn sie auch Management-Wissen im Gepäck haben.

Zielsetzung des entwickelten Part-Time MBA Programms ist die Weiterbildung von Personen mit qualifizierter Berufserfahrung, die im Hinblick auf ihre weitere berufliche Perspektive betriebswirtschaftliche und Managementkompetenzen erwerben wollen; dies auf wissenschaftlichem Niveau, gepaart mit starken praktischen sowie internationalen Bezügen.

Besonders die Fallstudien, Planspiele, Projekte, die dem Praxisalltag entnommen sind und dort auch sofort wieder umgesetzt werden können, tragen dazu bei, die Teilnehmer zu befähigen, verantwortlich Führungsaufgaben auch im internationalen und interdisziplinären Umfeld zu übernehmen.

Berufliche Erfahrungen können unter bestimmten Voraussetzungen angerechnet werden, wodurch einige Veranstaltungen dann nicht mehr besucht werden müssen. Nach dem erfolgreichen Abschluss des zweijährigen Programms wird der Titel “Master of Business Administration (MBA)” verliehen.

Studiendauer: 4 Semester
  72 Präsenztage (Fr./Sa.)
  plus 3 Kompaktwochen
Abschluss: MBA
Studienbeginn: Wintersemester